Genussvoller Frühlingsanfang

Pro Ascheberg lädt am Sonntag zum zweiten Frühlingsmarkt
ASCHEBERG. Mit einem bunten Mix wartet die Kaufmannschaft Pro Ascheberg zum zweiten Frühlingsmarkt am Sonntag, 20. März auf.
Ab 11 Uhr verwandelt sich der Ortskern in eine bunte Meile, wenn unzählige Händler ihre Stände aufbauen. Und dabei ist es den Machern des Frühlingsfestes gelungen, einen großen Aktions-Kreis zu schließen. „Ziel erreicht“, freut sich der zweite Vorsitzende der Kaufmannschaft, Manni Hölscher, und erläutert, was es mit dem Kreis auf sich hat. Dieser beinhaltet die Platzierungen von Händlern und Ständen. Und dabei bleiben keine Lücken. Von der Sandstraße in Höhe von Bücher Schwalbe startend über die Himmelstraße, den Katharinenplatz über den Kirchplatz, die Dieningsstraße und die Appelhofstraße bis wieder zur Sandstraße ist es der AG Frühlingserwachen mit unterschiedlichsten Gewerken und Händlern für Leben auf den Straßen zu sorgen. Da ist Unterhaltung und vorprogrammiert. Ob Kunsthändler, kulinarische Gaumenfreuden, Vereine mit Aktionen, Ausstellungen oder Betriebe die sich präsentieren – der Frühlingsmarkt wartet mit einer geballten Ladung an Aktionen auf. Hier vermischen sich Spaß, Wissenswertes und Action.
So geht es auf dem Katharinenplatz beispielsweise rasant zu, wenn der AC Ascheberg dort mit den Karts über den Asphalt flitzt. An der Einmündung zur Konermannstraße wird es ab 15.30 Uhr spannend. Der Ascheberger Löschzug lädt dort zu einer Übung. Auf dem Kirchplatz wird das Tanzbein geschwungen, während es auf dem Parkplatz vor K&K heißt: Nur fliegen ist schöner. Wie hoch der Flug jedoch geht, bestimmt jeder selbst – auf dem großen Trampolin beim Bungee-Jumping. Musikalisch sorgt die Ascheberger Blaskapelle für den guten Ton.
Flotte Flitzer und Pängel Anton
Ab 13 Uhr öffnen dann auch die Geschäfte. Bummeln, shoppen, plaudern und genießen – beim zweiten Frühlingsmarkt ist bis 18 Uhr alles möglich. Dafür sorgen insgesamt 66 Gewerbetreibende und Händler. Ins Träumen geraten sicherlich diejenigen, die über die Appelhofstraße flanieren. Denn die mutiert zur Automeile. Sportliche Flitzer und schmucke Karossen inklusive.

An der Biete wird für die Kinder eine Hüpfburg aufgebaut. Foto: Tina Nitsche
An der Biete wird für die Kinder eine Hüpfburg aufgebaut. Foto: Tina Nitsche

An der Biete sorgen der Schnäppchenmarkt und Schuh Neuhaus auf einer eigenen kleinen Insel für Unterhaltung. Neben einer Hüpfburg haben Uwe Möhrchen und Frank Neuhaus den Pängel Anton bestellt. „Da können die Kleinen eine Fahrt durchs Grüne unternehmen, während die Eltern einkaufen“, so Möhrchen. Tina Nitsche

Info: Der Ortskern wird am 20. März bereits ab 8 Uhr morgens komplett für den Autoverkehr gesperrt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s