„I love Herbern!“

Frühlingsfest lockte Besucherscharen in den Ort
HERBERN. „I love Herbern!“ – dazu standen Jung und Alt am Sonntag. Ausdrücken taten sie es unterschiedlich. Der kleine Jona ergatterte eine Postkarte und präsentierte seine Liebe zu Herben ohne große Worte. Dafür grinsend und schwarz auf weiß. Andere taten ihre Liebe wortreich kund: „Mein Gott ist das toll hier!“
Sie alle hatten ein Ziel: Auf nach Herbern zum Frühlingsmarkt. Von nah und fern kamen die Gäste und genossen den Frühling. Und dieser bot sich ihnen in einer bunten Vielfalt. Altes Handwerk, Selbstgemachtes, Dekoratives, blitzende Karossen, Kunst, Wissenswertes – überall gab es etwas zu entdecken.
Die Süd- und die Merschstraße mutierten zu einer bunten Meile. Hier tobte das Leben, denn an den vielen Ständen gab es richtig viel zu entdecken. Darunter auch so manches Unikat. Die Läden hatten geöffnet. „Da kann man mal ganz unbeschwert bummeln“, stürzte sich eine Besucherin lachend ins Getümmel. Der Frühling lockte die Menschen raus. Sie kamen zu Fuß, mit Fahrrädern oder auf Inlinern und genossen die Leichtigkeit. Selbst Petrus spielte mit und verwöhnte Besucher und Veranstalter ab mittags mit reichlich Sonne.
„Die haben hier beim Frühlingsfest echt immer Glück mit dem Wetter“, so Winfried Trautmann. Anderen bekamen die zweistelligen Plusgrade nicht ganz so gut. „Kreislaufwetter“, meinte eine Besucherin und hatte recht. Der Krankenwagen kam deshalb leider zum Einsatz. Dennoch genossen Groß und Klein diesen ungewöhnlichen Frühlingstag, der allen mit Leckereien die Gaumen verwöhnte und so manchem obendrein bei der Tombola noch einen dicken Gewinn bescherte.

Der Herberner Spielmannzug sorgte für beschwingte Töne.
Der Herberner Spielmannzug sorgte für beschwingte Töne. Foto: Tina Nitsche

Der Kolpingspielmannzug Herbern zauberte zudem beschwingte Töne ins Geschehen. Musikalisch versteht sich. „Das ist Genuss pur“, jauchzte die kleine Lena. Gut gelaunt spazierten Groß und Klein in den Frühling. Strahlende und teilweise auch phantasievoll angemalte Gesichter dominierten das Geschehen. Genuss und Leichtigkeit waren angesagt. Kaum einer konnte sich der tollen Stimmung entziehen.   Die Macher des Herberner Frühlings, sowie die vielen Vereine, die ebenfalls zum erfolgreichen Gelingen beitrugen, waren begeistert.
„Wir hatten noch nicht einmal geöffnet, da waren die Straßen schon voll“, verriet Ewald Gausepohl. Ab mittags herrschte überall dichtes Gedränge. Große Worte waren nicht nötig, um den Erfolg zu beschreiben. „Schau Dich doch einfach um, da muss nicht mehr viel gesagt werden“, bilanzierte Christian Deitermann, zweiter Vorsitzender Herbern Parat. Kein Wunder, denn den Besuchern wurde einmal mehr eine Veranstaltung mit Herz geboten. In Herbern! Tina Nitsche

Gut gelaunt in den Frühling!
Gut gelaunt in den Frühling! Foto: Tina Nitsche
Der Heberner Löschzuglud zum Mitmachen ein.
Der Heberner Löschzug lud zum Mitmachen ein. Foto: Tina Nitsche
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s