Backfee und Bloggerin

Zwei Aktionen bei Bücher Schwalbe bescherten sieben Ascheberger Institutionen nun Freude
ASCHEBERG. Literatur-Bloggerin Sabrina Cremer hat schon einmal gekocht. Besser gesagt, sie hat schon einmal Köstlichkeiten aus dem Buch „Taste for Love“ nachgekocht. Uta Hansen, Mitarbeiterin von Bücher Schwalbe, hingegen hat in der Weihnachtszeit gleich vier ganze Sonntage in der Küche zugebracht. Mit dem Backen von finnischen Pfefferkuchen für den nächtlichen Weihnachtsbummel.
Was die Bloggerin von Bookwives und Uta Schwalbe gemeinsam haben? Ganz einfach, Bloggerin Sabrina Cremer, verdingte sich für den guten Zweck am Tag des unabhängigen Buchhandels als Gastbuchhändlerin bei Bücher Schwalbe, Uta Hansen aus dem gleichen Grund als Backfee. Neben den leckeren Weihnachtsgebäck wurde beim Weihnachtsbummel noch selbstgemachter Punch angeboten.
Das Resultat: 325 Euro flossen aus den beiden Aktionen in die Spendenboxen. Und die spendeten Günter Schwalbe und Uta Hansen nun. In den Genuss kamen mit dem Kindergarten St. Lambertus und St. Katharina, dem Kindergarten St. Anna sowie den DRK-Kindergärten Bügelkamp und Rheinsbergring gleich fünf Kitas. Überdies nahmen Wencke Lemcken für die OJA und Sprachkoordinatorin Anna Frank, für die Flüchtlingshilfe St. Lambertus, noch eine Spende entgegen. Petra Fuchs (Leiterin Kiga St. Lambertus) betonte überdies wie wichtig die Leseförderung für die Kinder ist und dankte Bücher Schwalbe nicht nur für die Spenden, sondern auch für die gute Zusammenarbeit auf diesem Gebiet. Günter Schwalbe wollte mit der Spende vor allem eines ausdrücken: „Die Verbundenheit zwischen Geschäftswelt und Dorf.“ Tina Nitsche

Werbeanzeigen