„Really great“ – diese Jacobi-Kirmes

Drei Tage steht die Welt Kopf! In Ascheberg drehen sich bei der größten Dorfkirmes im Münsterland die Karussells
ASCHEBERG. Der Regen kam pünktlich zur Kirmeseröffnung! Kurz, heftig, heißersehnt und richtig bunt! 100 Paar Hände reckten sich gen Himmel, als es die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh, nach der Eröffnungssprache, bunte Fahrchips regnen ließ. Und damit war sie eröffnet die diesjährige Jacobi-Kirmes, die Ascheberg für drei Tage Klopf stehen lässt und so viele verschiedene bunte Bilder und Eindrücke bietet. Was ist die Jacobi-Kirmes? Fans stellen sich diese Frage nicht. Matt hingegen stellte sie berechtigt. Gerade eingeflogen aus Seattle, landete der Amerikaner direkt mitten im bunten Trubel! Erstmals in seinem Leben besuchte er eine Kirmes und erstmals hob er ab. In Wendlers Kettenflieger ließ er sich in andere Welten wirbeln, bevor er wieder begeistert auf den Boden der Tatsachen landete. Beide Daumen gingen hoch, ein Lächeln im Gesicht, begab er sich mit seinen Freunden Johannes Waldmann und Volker Brümmer auf Entdeckungstour.

Im Voodoo-Jumper ließ sich Mat in andere Welten wirbeln. Foto: Tina Nitsche
Im Voodoo-Jumper ließ sich Mat in andere Welten wirbeln. Foto: Tina Nitsche

Und dabei traf er auf viele lachende Gesichter. Die einen vergnügten sich beim Pferderennen, die anderen angelten nach Enten, die nächsten brachten Dosentürme zu Fall, wieder andere genossen unterschiedlichste kulinarische Leckereien, von denen mehr als reichlich geboten wurde. Kirmestrends wurden dann zu fortgeschrittener Stunde ausgemacht. Glitzerhüte, goldene Medaillen, bunte Ketten und nicht zu vergessen Einhörner! Denn die gab es an vielen Ausspielgeschäften zu gewinnen. „Wow“, war der nächste internationale Gast entzückt. Riccardo war aus Portugal gekommen, um mit Freunden zu feiern. Heinz „Bärchen“ Bähr und Freundin Heike – zwei eingefleischte Kirmesfans – reisten eigens aus Gevelsberg an und legten begeistert eine flotte Sohle auf’s Parkett. Zur Tanzfläche erkoren sie sich kurzerhand den Kirmesplatz. Einige Clubs waren unterwegs, „aber auch viel fremdes Publikum, Gesichter die wir gar nicht kennen““, vermissten einige Schausteller dann doch ein paar der bekannten Gäste.   „Wollt Ihr Spaß?“, schallte es vom Vodoo-Jumper! Und ob sie wollten, die Besucher. Hoch und runter ging die Fahrt. Juchzend gaben sich Jung und Alt dem Farbenrausch hin. Das Wetter spielte mit. Es blieb trocken, bis auf den bunten Regen zur Eröffnung, der natürlich gewollt war. Und Matt? Der war hin und weg! „Really great“, diese größte Dorfkirmes im Münsterland!“ Tina Nitsche
 
Info:
Am Montag beginnt die Jacobi-Kirmes um 10 Uhr mit der Feuerwehrübung. Seit Sonntag läuft zudem der Krammarkt, der ebenfalls am Montag ab 11 Uhr wieder geöffnet hat.

89-ben-jakobi-kirmes-bearb-kl
Aus Portugal kam Riccardo (M.) zur Ascheberger Kirmes und war begeistgert. Foto: Tina Nitsche

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s