Schlagwort-Archive: feiern

Die Kirmesparty geht weiter…….

So feiert Ascheberg Kirmes!
ASCHEBERG. Es ist Montag! Tag zwei der Jacobi-Kirmes läuft!Ganz richtig! In diesem Jahr ticken die Kirmesuhren in Ascheberg ein wenig anders! Denn erstmals in der Geschichte der Tradtitionsveranstaltung wird der Dienstag drangehängt. Schuld daran ist das Wetter! Das übrigens außer am Sonntag, auch am heutigen Montag nicht wirklich mitspielt! Aber eingefleischte Kirmesfans kann das nicht wirklich von einem Kirmesbesuch abhalten, oder?
„Nein! Wir feiern weiter“, sagen viele. Warum auch nicht? Ein Tänzchen im Regen kann auch Spaß machen! Und in den Zelten kann eh abends trockenen Fußes getanzt werden. Wie die Stimmung ist? Na, da lassen wir doch am besten Bilder sprechen!!!! Tina Nitsche

Einige Kegelbrüder des Clubs „Die Holzköppe“ feierten ausgelassen bis in die Nacht Kirmes. Foto Nitsche

Nachdem der Samstag ausgefallen war, brannten alle am Sonntag auf die Kirmes-Party! Foto: Tina Nitsche
Nachdem der Samstag ausgefallen war, brannten alle am Sonntag auf die Kirmes-Party! Foto: Tina Nitsche

Hoppla - es stimmt! Es gibt Verlängerung. Erstmals gibt es in Ascheberg Kirmes bis Dienstag: Am 28. Juli öffnet das bunte Treiben um 12 Uhr. Bis 22 Uhr drehen sich die Fahrgechäfte dann auf der Jacobi-Kirmes. Foto: Tina Nitsche
Hoppla – es stimmt! Es gibt Verlängerung. Erstmals gibt es in Ascheberg Kirmes bis Dienstag: Am 28. Juli öffnet das bunte Treiben um 12 Uhr. Bis 22 Uhr drehen sich die Fahrgechäfte dann auf der Jacobi-Kirmes. Foto: Tina Nitsche

Gute Stimmung herrschte im Ascheberger Partyzelt - da geht es übrigens auch am heutigen Montagabend sowie am Dienstag munter weiter mit der Party.
Gute Stimmung herrschte im Ascheberger Partyzelt – da geht es übrigens auch am heutigen Montagabend sowie am Dienstag munter weiter mit der Party. Foto: Tina Nitsche

Trotz Arbeit beste Laune: Auch das Kolping-Team hat an der traditionellen Weinlaube schon die Dienstpläne umgeschrieben. Denn hier geht es ebenfalls auch am Dienstag noch weiter.
Trotz Arbeit beste Laune: Auch das Kolping-Team hat an der traditionellen Weinlaube schon die Dienstpläne umgeschrieben. Denn hier geht es ebenfalls auch am Dienstag noch weiter. Foto: Tina Nitsche

Die Handy-Kameras waren im Dauereinsatz. Freies Wlan- ermöglichte das schnelle Hochladen von Bildern und Filmen. Und von diesen wurden reichlich gemacht! Die Kirmeserinnerung! Foto: Tina Nitsche
Die Handy-Kameras waren im Dauereinsatz. Freies Wlan- ermöglichte das schnelle Hochladen von Bildern und Filmen. Und von diesen wurden reichlich gemacht! Die Kirmeserinnerung! Foto: Tina Nitsche

Werbeanzeigen

Die Zeichen stehen auf Kirmes

Am Beach das bunte Spektakel genießen – ein Fest für Kirmesfans, Tänzer und Fußballfans
HERBERN. Die Plakate in der Umgebung kündigen es bereits seit längerem an: Am Wochenende stehen in Herbern Vergnügen und gute Laune an erster Stelle. Denn traditionell eröffnet die Benediktus Kirmes den großen Sommer-Kirmesreigen in der Gemeinde Ascheberg.
In Herbern sind die ersten Schausteller eingetroffen und krempeln die Ärmel hoch. Vor allem Wilbert Strothenke hat noch viel Arbeit vor sich. Denn er baut nicht nur seinen Autoscooter an der Talstraße auf, sondern auch den Karibischen Biergarten. Dafür lässt der Schausteller Sand aufschütten, die dann für das entsprechende Urlaubsfeeling sorgen. Der 18 Meter große Lastenfallschirm der über den „Caribien Beach“ gespannt wird, sorgt, falls dann die Sonne vom Himmel brennt, für schattige Plätze. Doch niemand braucht zu befürchten, dass hinter den Sanddünen in diesem Jahr Piraten auftauchen. „Die Kirmes geht dieses Jahr ohne die Piratenspiele über die Bühne, denn die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, dass die Resonanz nicht so groß war, die Besucher wollen lieber feiern als Spiele zu spielen“, wollen Strothenke und seine Kollegen in diesem Jahr deshalb auf das kirmestypische Flair setzen. Da heißt es dann Auto fahren ohne Führerschein ist ausdrücklich erlaubt! Der Autoscooter macht es möglich. In Raschs Musikexpress können sich die Gäste dem unbeschwerten Fahrvergnügen hingeben, mal geht die Reise dabei vorwärts, dann wieder rückwärts. Auch die kleinen Besucher kommen auf ihre Kosten, dafür garantieren der Dschungelexpress und der Wasserball, der bei warmen Temperaturen für eine spritzige Gaudi sorgt. Die Küchen können ebenfalls kalt bleiben, denn für die Gaumenfreuden ist in allen Variationen gesorgt. Überhaupt kommt ein jeder bei dieser Kirmes auf seine Kosten. Egal ob Tänzer oder Fußballfan. Denn im karibischen Biergarten sorgt DJ Wolfgang „Bube“ Bauerbach für eine volle Tanzfläche und dafür, dass die Fußballfans ständig auf dem Laufenden in Sachen WM bleiben. Garniert mit einem exotischen Cocktail an der Piratenbar „made by Natalie“ steht einem unbeschwerten Wochenende somit nichts mehr im Wege. Tina Nitsche

Die Öffnungszeiten der Kirmes:
Freitag, 11. Juli, 17 Uhr bis 1 Uhr
Samstag, 12. Juli, 14 Uhr bis 1 Uhr
Sonntag, 13. Juli, 11 Uhr bis 24 Uhr