Schlagwort-Archive: Kegelbahnen

Siegerehrung im ski trächtigen Rahmen

„Lümmelmänner“ geben ihr Debüt bei Ausrichtung der diesjährigen Kegeldorfmeisterschaft
ASCHEBERG. Sie haben ihr Debüt gegeben und das durchaus mit Applaus. Denn der Titel Kegeldorfmeister 2016 hat dem Herrenkegelclub „Lümmelmänner“ gleich auch ein wenig Arbeit beschert.
Sie dürfen die Kegeldorfmeisterschaft 2017 nun ausrichten. Und dabei haben die Jungs Neuland betreten. Christoph Rolf hat sich um die Aufbereitung der Formulare und Statistiken am PC gekümmert, die per Beamer für jedermann sichtbar am Samstag in Frenkings Tenne an die Wand geworfen worden sind. Und spätestens als die Besten der Besten des vergangenen Jahres dort erschienen sind, ist das nicht ganz geräuschlos vonstatten gegangen. Heftiger Beifall ertönt. Vom Computer. Christoph Rolf schmunzelt. Seine kleine technische Raffinesse zaubert den vielen Kegelbrüdern- und Schwestern ein Lachen ins Gesicht.
„Es ist mal was Neues und ja, wir mussten uns schon etwas reinknien in unsere neue Aufgabe“, verrät Christoph Rolf, während Kegelbruder Jürgen Wellmann einwandfrei moderierend den Keglern parallel das Prozedere erklärt. Schnell wird deutlich „die Neuen“ haben ihre Hausaufgaben gründlich gemacht. „Aber wir haben schließlich auch die perfekte Unterstützung gehabt“, loben Rolf und Wellmann den Damenclub „Fünf Gewinnt“ sowie die „Özzelbrözzels“, die das Feld bestens vorbereitet haben. „Das hat uns die Arbeit sehr erleichtert.“
Neues Konzept hat sich bewährt
Nachdem die „Bolzendreher“ im vergangenen Jahr das Konzept Kegeldorfmeisterschaft erfolgreich aufpoliert haben, wollen die „Lümmelmänner“ bei ihrem Debüt als Ausrichter daran auch gar nicht groß etwas ändern. „Im Gegenteil, wir wollen möglichst viel übernehmen, denn die Neuerungen kamen bestens an.“ So wird es auch in diesem Jahr eine Siegerehrung im ski trächtigen Rahmen geben, denn nach dem Riesenerfolg 2016, wird die Siegerehrung am 18. März um 19.30 Uhr im Rahmen der Kolping-Apres-Ski-Party gefeiert.
„Pünktlich um 21 Uhr heißt es dann nur noch Aprés-Ski-Party“, verspricht Jürgen Wellmann schon jetzt. Gekegelt wird auf den Bahnen der Familie Frenking und im Goldenen Stern. Sollte die Anmeldezahl ähnlich hoch liegen wie im Vorjahr – da kämpften insgesamt 43 Klubs um die Titel – wird sich auch an den Beiträgen nichts ändern. Die sind im Vorjahr trotz geänderter Rahmenbedingungen konstant geblieben. Auch Einzelkegler dürfen wieder mitmischen. „Die waren im vergangenen Jahr gebündelt, und damit haben wir gute Erfahrungen gemacht“, so Jürgen Wellmann. Je nachdem wie viele sich anmelden, werden überdies Vor- und Nachkegeltermine angeboten, um die Flexibilität zu wahren. Trotz der katastrophalen Witterungsbedingungen haben sich am Samstag bereits 34 Clubs schon angemeldet.

Für all diejenigen, die den Termin nicht wahrnehmen konnten, besteht noch bis zum 21. Januar die Möglichkeit sich bei Jörg Taubitz, Telefonnummer (0 25 93) 95 79 05 anzumelden. Tina Nitsche

 

Die Kegel-Termine:

Samstag, 18. Februar

Sonntag, 19. Februar

Samstag, 4. März

Sonntag, 5. März

Samstag, 11. März

Sonntag, 12. März

Jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr

 

Werbeanzeigen