Schlagwort-Archive: Kindergarten St. Katharina

Blättertorte und (k)ein Küsschen für den Frosch

Waldtage mutieren für die  Kinder des St. Katharinen Kindergartens zum großen Abenteuer
ASCHEBERG. Wie eigentlich macht man eine Torte aus Blättern? „Dazu braucht man Stöcke, Zweige, Blätter, Blumen, Gras und Baumrinde“, zählt die kleine Leni die Zutaten auf und macht sich mit ein paar Kindern an die Arbeit. Wie gut, dass sie alle im Wald sind. „Da findet man das alles“, schiebt Isabella hinterher.

2-tani-waldtage-bearb-kl
Wie backt man eine Laubtorte? Ganz einfach: Laub und kleine Zweige gehören auf jeden Fall dazu weiß die  kleine Leni (r.). Foto: Tina Nitsche

70 Kinder und 13 Erzieher des St. Katharinen-Kindergartens sind in dieser Woche dort unterwegs. Denn auf ihrem Stundenplan stehen die Waldtage! Mit dem Bus sind sie am Dienstag und Mittwochmorgen zum Wald von Schulze-Pellengahr aufgebrochen und haben dort unvergleichliche Abenteuer erlebt.
Ein rot-weißes Flatterband markiert das Arial, das bis Donnerstag den Kindern gehört. Und da gibt es jede Menge zu entdecken. Einen Mistkäfer zum Beispiel. „Und eine Maus“, ruft Jakob ganz aufgeregt und begibt sich mit mehreren Kindern auf die Jagd. Der von den Jungen und Mädchen gebaute Staudamm im Graben wird emsig durchforstet. Äste hochgehoben, im Laub nachgeschaut, doch die Maus ist schneller. Dafür entdeckt Erzieherin Julie jemand ganz anderen. „Einen Laubfrosch“, ruft Kathy und Matthy eilt mit einem Lupenglas herbei. Ob man den küssen kann? „Igitt, nein!“, schütteln sich Anton, Bastian und Greta während Lutz den Fotoapparat zückt. Die Frage bleibt unbeantwortet, denn der Frosch hüpft zunächst einmal davon. Doch Matthy fängt ihn und befördert ihn ins Lupenglas.
Auf dem Hochsitz verschaffen sich ein paar Jungs einen Überblick von oben. Da sehen sie wie einige Kinder über Baumstämme balancieren und entdecken die grüne Achterbahn mitten im Wald. „Das macht Riesenspaß, guck mal“, zieht Leonard seinen Freud Matthis lachend über das breite grüne Band, das von den Kids kurzerhand zur Achterbahn erklärt worden ist.
Die Waldtage haben mittlerweile Tradition im Kindergarten St. Katharina. „Denn sie regen alle Sinne an, Motorik inklusive“, so Leiterin Sandra Schulz, die sich auf diesem Wege auch noch einmal bei Dirk Schulze-Pellengahr bedankt, der dem Kindergarten seine Waldfläche für die Waldtage zur Verfügung stellt. Ein Projekt, das auf große Begeisterung stößt und die Phantasie richtig anregt. Ob beim Frösche fangen oder Laubtorte backen!  Tina Nitsche

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen