Schlagwort-Archive: Ruhestand

Von wegen schließen!

Neuer Chef, mehr Personal, erweitertes Angebot – so geht Schilling in die Zukunft
ASCHEBERG. Einen Nachfolger für seinen Betrieb zu finden, ist nicht immer ganz einfach! „Da muss man sich dann schon rechtzeitig drum kümmern“, gibt Martin Rödder, Geschäftsführer von Euronics Schilling, zu.
Da er in zwei Jahren den wohlverdienten Ruhestand anpeilt, hat er die Weichen gestellt. Ab Januar 2018 übernimmt Michael Hagenkamp den Ascheberger Fachbetrieb. Gleichzeitig setzt Rödder mit dieser Nachricht auch den derzeit grassierenden Gerüchten, wonach Euronics Schilling schließt, ein Ende. „Das ist definitiv nicht der Fall“, betont er. Lediglich eine Namensänderung könnte es geben wie er und sein Nachfolger in Aussicht stellen. Martin Rödder ist froh, mit Michael Hagenkamp einen Nachfolger gefunden zu haben. „Kollege Zufall hatte da schon seine Hände im Spiel“, gibt er grinsend zu. Denn Rödder hat sich in punkto Nachfolge mit der Handwerkskammer in Verbindung gesetzt und diese konnte mit einem Namen aufwarten. „Ein durchaus gängiger Weg, den viele Geschäftsleute beschreiten“, so Rödder.
Michael Hagenkamp kennt das Metier. Und auch die Selbstständigkeit ist für ihn kein Fremdwort. „Seit 2015 bin ich selbstständig“, erzählt der Elektronik-Technikmeister, der in Herbern ansässig ist. Mit dem Führungswechsel weht gleichzeitig frischer Wind im Ascheberger Betrieb.
Denn Hagenkamp nimmt eine Betriebserweiterung vor. „Das passt gut, ich bin auf Gebäudeinstallation und Gebäudesystemtechnik spezialisiert“, erklärt Hagenkamp, derzeitiger Inhaber der Firma InteGHa, das für Intelligenz für Gebäudetechnik Hagenkamp steht. Was sich dahinter verbirgt? „Die Smart-Home-Vernetzung sowie Videoüberwachung fallen beispielsweise unter Gebäudesystemtechnik“, erläutert Hagenkamp. Dabei bietet sein Unternehmen von der Planung über die Betreuung bis hin zur Ausführung alles aus einer Hand. Für den Ascheberger Betrieb Schilling bedeutet diese Erweiterung eine Attraktivitätssteigerung, zumal das Team mit Benjamin Weber und Alexander Eloske noch um zwei Fachkräfte erweitert wird, die dann die Service-Techniker Michael Albrecht und Tobias Kok unterstützen. Und der bisherige Chef? „Der tritt dann ins Angestelltenverhältnis ein“, freut sich Martin Rödder, denn bis zu seinem Ruhestand hat er ja noch zwei Jahre Zeit. Seine Nachfolge, die jedoch hat er zu seiner vollsten Zufriedenheit geklärt. Tina Nitsche

Werbeanzeigen