Schlagwort-Archive: Schatzsuche

Goldgräber unterwegs

Schatzsuche mutierte zum Highlight der St. Benedikt-Kirmes
HERBERN. „Seid Ihr alle bereit?“ fragte Schausteller Wilbert Strothenke. Als am Sonntag das Startzeichen am Kirmes-Beach fiel, gab es kein Halten mehr. Zahllose kleine Schatzsucher gingen auf die Knie, unzählige Paar Hände versanken im Sand und es wurde gebuddelt was das Zeug hielt. Der Sand peitschte hoch, die Gesichter vor Anstrengung verzehrt begaben sich die Kinder auf die Jagd nach insgesamt 15 Goldmünzen, die dort versteckt waren. Die Schatzsuche war das erklärte Highlight auf der St. Benedikt Kirmes am Sonntag und lockte viele Familien auf die Talstraße. „Ich hab sie“, rief der kleine Lukas und schwenkte triumphierend den kleinen goldenen Schatz durch die Luft. Schaustellerin Nathalie Strothenke tauschte den Schatz gegen ein Spiel ein. Die Schausteller hatten insgesamt 15 Hauptpreise gestiftet, doch auch die Kinder, die keine Münze fanden, gingen nicht leer aus. Für sie gab es Trostpreise.

5tani-st-benedikt-kirmes-bearb-kl
Die große Schatzsuche lockte unzählige Kirmesbesuher an den Beach! Sie war am Sonntag das erklärte Highliegt der St. Benedikt Kirmes. Foto: Tina Nitsche

Nach dem gelungenen Debüt im Vorjahr, konnte mit der zweiten Schatzsuche nahtlos an den ersten Erfolg angeschlossen werden. Auch wenn diese in diesem Jahr nicht am Samstag, sondern am Sonntag stattgefunden hatte. „Allerdings“, so erklärte Schausteller Wilbert Strothenke, „könnte ich mir die Schatzsuche auch künftig als Sonntagshighlight gut vorstellen“. Das Bodenfeuerwerk hingegen soll im kommenden Jahr wieder samstags gezündet werden.
Petrus bescherte der Veranstaltung, bis auf den Eröffnungstag, bestes Kirmeswetter. Sonntags fanden viele Gäste den Weg nach Herbern. Auch am Samstag war ab Spätnachmittags Bewegung im Spiel. „Ich bin positiv überrascht, das die Kirmes so gut besucht ist“, fand Besucher Michael Ulrich. Jonas Angelkort und seine Freunde sorgten bestens gelaunt für super Stimmung auf dem Rummel.
„Man sieht, es gibt Herberner, die wollen ihre Kirmes“, stellten die Schausteller Michael Dehrle und Timo Röper fest. Dichtes Gedränge und Geschiebe war zwar nicht an der Tagesordnung, die die da waren, die jedoch genossen das Kirmesflair. Nur die kleine Emilia war traurig. Sie vermisste das Entenangeln. Viele erwachsene Besucher hingegen vermissten den Backfisch. Dennoch behielt die gute Laune die Oberhand.
Für die Schausteller steht fest: „Natürlich müssen wir am Ball bleiben und weiterhin etwas tun, um die Kirmes attraktiv zu halten.“ Die Schatzsucher hat sich als Aktion auf jeden Fall bewährt. Tina Nitsche

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

Schöne bunte Kirmeswelt!

Schatzusuche und Feuerwerk kamen auf der St. Benedikt-Kirmes gut an

HERBERN. Hannah hat einen dieser kleinen weißen Stäbe, die da im Sand stecken im Visier und wartet. Genau wie Lina, Justus, Paul, Nils und all die anderen. Dann endlich ist es soweit.
Schausteller Wilbert Strothenke gibt dem Startschuss zur großen Schatzsuche. Zahlreiche kleine und große Hände versinken im goldgelben Sand. Es wird gebuddelt was das Zeug hält. Einige der Strohalm-Stäbe, die als Hinweis auf Schätze gelten, knicken um. Egal. Sand fliegt zu allen Seiten! Auf einmal ein Juchzen! Hannahs Hand schnellt aus dem Sand hervor. Triumphierend präsentiert sei eine Goldmünze!
Erfolgreiche Schatzsuche! Mit dem Goldtaler marschiert Hannah zu Piratenbraut Natalie Sperlich und tauscht ihn ein, gegen eine große Überraschungstüte. Der Beach am karibischen Biergarten mutiert am Samstagnachmittag auf der St. Benedikt-Kirmes zum erklärten Mittelpunkt. Alle sind im Goldfieber! Selbst die Mamis und Papis können sich dem nicht entziehen und graben freudestrahlend mit. Eine mehr als gelungene Aktion, die sich die Schausteller da einfallen lassen haben. Denn sie alle haben sich an den prall gefüllten Schatz-Tüten beteiligt.
„Ja, das zeigt, man muss nur etwas bieten, dann kommen die Leute“, bringt es Schausteller Manuel Sperlich auf den Punkt. Nach der anstrengenden Schatzsuche verharren viele noch im karibischen Biergarten. Andere ziehen weiter und stürzen sich freudestrahlend in das bunte Kirmesabenteuer.
Einige Kinder erobern das Kinderkarussell. Motorrad, Feuerwehrauto…. die kleine Kinderschleife bietet für alle etwas. Im Musikexpress geht die Reise gerade vorwärts. Strahlende Gesichter, wehende Haare, freudiges Juchzen! So schön kann der Sommer sein. Nebenan im Autoscooter tauchen schillernde Autos aus dem Nebel auf. Die jungen Fahrer geben Gas und, ja, ecken auch mal an. Gewollt versteht sich.
Paul wirft seine Angel aus und begibt sich auf Entenjagd beim Entenangeln. Viele tun es ihm gleich. Doch für Paul ist das alles besonders. „Wir sind zum ersten Mal hier auf der St. Benedikt Kirmes“, verrät Mama Daniela lachend. Dann muss sie weiter. Paul hat die vielen Ballons entdeckt. Und nimmt sie ins Visier. Ein lauter Knall und ein pinkfarbener Luftballon zerplatzt. „Volltreffer!“ Paul greift zum nächsten Pfeil und kann gar nicht genug bekommen!
Die vielen Kinder bringen nachmittags richtig Bewegung ins Spiel! Ausgelassen, fröhlich und lachend, lassen sie die Welt für Momente Kopf stehen und tauchen ein in den, zugegebenermaßen kleinen, schillernden Kirmes-Kosmos der sich über wenige hundert Metern auf der Talstraße erstreckt, aber den Kindern trotz allem so einiges zu bieten hat! Abends dann ist es richtig voll beim nächtlichen Feuerwerk. Ein gelungener Kirmessamstag. Dank frischem Wind und kreativer Ideen. Tina Nitsche

0718hb-ben-benedikt-kirmes10-bearb-kl
Jaaaaaaaaa! Endlich mal so richtig im Sand buddeln – der kleine Emil war begeistert! Foto: Tina Nitsche
Vorfreude: Auch die kleine Hannah begab sich unter die Schatzsucher!
Vorfreude: Auch die kleine Hannah begab sich unter die Schatzsucher! Foto: Tina Nitsche
0718hb-ben-benedikt-kirmes4-bearb-kl
„Ich hab ihn!“ – die kleine Hannah war erfolgreich und hatte die Goldmünze gefunden. Foto: Tina Nitsche
Prost St. Benedikt-Kirmes!
Prost St. Benedikt-Kirmes! Foto: Tina Nitsche
Soll ich Dir was sagen...hiernach dreh ich einfach noch ne Runde!
Soll ich Dir was sagen…hiernach dreh ich einfach noch ne Runde! Foto: Tina Nitsche

E

0718hb-ben-benedikt-kirmes-kl
Paul genießt mit Mama Daniela das Kirme-Treiben. Foto: Tina Nitsche
Prost auf die Kirmes!
Prost auf die Kirmes! Foto: Tina Nitsche
Vergnügt beim Entenangeln.
Vergnügt beim Entenangeln.Foto: Tina Nitsche
Kirmesvergnügen im Sand.
Kirmesvergnügen im Sand. Foto: Tina Nitsche
Die Schatzsuche am Beach kam bestens an.
Die Schatzsuche am Beach kam bestens an. Foto: Tina Nitsche