Schlagwort-Archive: Spende

Backfee und Bloggerin

Zwei Aktionen bei Bücher Schwalbe bescherten sieben Ascheberger Institutionen nun Freude
ASCHEBERG. Literatur-Bloggerin Sabrina Cremer hat schon einmal gekocht. Besser gesagt, sie hat schon einmal Köstlichkeiten aus dem Buch „Taste for Love“ nachgekocht. Uta Hansen, Mitarbeiterin von Bücher Schwalbe, hingegen hat in der Weihnachtszeit gleich vier ganze Sonntage in der Küche zugebracht. Mit dem Backen von finnischen Pfefferkuchen für den nächtlichen Weihnachtsbummel.
Was die Bloggerin von Bookwives und Uta Schwalbe gemeinsam haben? Ganz einfach, Bloggerin Sabrina Cremer, verdingte sich für den guten Zweck am Tag des unabhängigen Buchhandels als Gastbuchhändlerin bei Bücher Schwalbe, Uta Hansen aus dem gleichen Grund als Backfee. Neben den leckeren Weihnachtsgebäck wurde beim Weihnachtsbummel noch selbstgemachter Punch angeboten.
Das Resultat: 325 Euro flossen aus den beiden Aktionen in die Spendenboxen. Und die spendeten Günter Schwalbe und Uta Hansen nun. In den Genuss kamen mit dem Kindergarten St. Lambertus und St. Katharina, dem Kindergarten St. Anna sowie den DRK-Kindergärten Bügelkamp und Rheinsbergring gleich fünf Kitas. Überdies nahmen Wencke Lemcken für die OJA und Sprachkoordinatorin Anna Frank, für die Flüchtlingshilfe St. Lambertus, noch eine Spende entgegen. Petra Fuchs (Leiterin Kiga St. Lambertus) betonte überdies wie wichtig die Leseförderung für die Kinder ist und dankte Bücher Schwalbe nicht nur für die Spenden, sondern auch für die gute Zusammenarbeit auf diesem Gebiet. Günter Schwalbe wollte mit der Spende vor allem eines ausdrücken: „Die Verbundenheit zwischen Geschäftswelt und Dorf.“ Tina Nitsche

Werbeanzeigen

„Ein Stern für die Sternchen“

Martin Hörster und Frank Neuhaus landeten mit ihrer Aktion zu Gunsten der ÜBM Ascheberg einen Volltreffer
ASCHEBERG. Die Idee stammte von Frank Neuhaus – Martin Hörster gab ihr ein Gesicht: Mit der Säge und Holz. Denn hieraus zauberte er beim „Zauberhaften Advent“ geschickt diverse Weihnachtssterne. „Ein Stern für unsere Sternchen“ war dann schnell der passende Name für die Aktion gefunden, die 800 Euro und Riesenbeifall einbrachte.
Denn auf diese Weise bedankten sich ganz viele Kinder am Freitagabend in der St. Lambertus Grundschule, als Martin Hörster und Frank Neuhaus das Geld an Martina Eissa, Vorsitzende der ÜBM, überreichten. „Die ÜBM möchte keine Kinder ausschließen, alle Kinder werden hier mitgenommen, das war uns wichtig, deshalb steht der Stern als Botschaft. Denn wir dürfen nicht zulassen, das Kinder wegen fehlender Mittel ausgeschlossen werden“, erläuterte Hörster und betonte weiter: „Die ÜBM betreut unsere Kinder, die überdies unsere Zukunft sind und deshalb auch unsere Solidarität brauchen.“
Das tolle Ergebnis hat die beiden Macher dann selber überrascht. „Doch wir waren nicht alleine daran beteiligt“, betonten Frank Neuhaus und Martin Hörster. Denn die Herberner Familie Weckendorf spendete das Holz für die Sägeaktion, der Nikolaus verzichtete beim Zauberhaften Advent auf sein Honorar und spendete es und der Kegelklub „Feuchte Kugel“ tat ebenfalls etwas dazu. Martina Eissa dankte allen „für das wahninnige Engagement.“ Zu den 800 Euro kann übrigens noch etwas dazu kommen, denn im Schuhgeschäft steht noch eine Spendendose für den Verein ÜBM, „und einige Sterne haben wir auch noch, die auf Käufer warten“, so Hörster abschließend.
Die Spendenübergabe fand im Rahmen eines Lichterfestes statt, bei dem nebenbei auch ein neuer ÜBM-Elternrat gewählt wurde. Dem gehören Ingo Brink, Stefanie Uhlmann, Birgit Rüschenschmidt und Ute Pettendrup angehören. Tina Nitsche