Bilder

Tüll ist nicht nur was für Ballerinas!

Modenschau bei Siebeneck: Der Modesommer 2017 besticht durch kräftige Töne, lässigen Look und Jeans, Jeans, Jeans!
ASCHEBERG. Endlich geht mit dem Winter die Jahrezeit der tristen Töne zu Ende. In den Startlöchern steht der Sommer. Und der kommt modisch gesehen mit auffälligen Farbexperimenten daher.
Ob leuchtendes Gelb, sattes Orange oder Pink – bei den Oberteilen dominieren die kräftigen Töne und drängen die Pastellvariante aus dem Vorjahr in den Hintergrund. En vogue ist dabei auch die Farbe weiß, wie am Freitag auf dem Laufsteg des Modehauses Siebeneck bei der diesjährigen Modenschau deutlich wurde. Und dabei trägt Frau gerne auch mal T-Shirts mit Botschaft oder peppt die weiße Bluse mit einem bunten Tuch auf.
Die Schnitte fallen locker und oversized aus, lassen die feminine Seite aber trotzdem nicht missen. Und irgendwie grüßen dabei die 80er Jahre. Da kam es erstmals zur Durchmischung der beiden Modebereiche Sport- und Alltagsmode. Und auch in diesem Modesommer sind die sportlichen Elemente nicht wegzudenken. Bequeme Hosen aus Sweatshirt-Stoff gehören zu den Basics und vermitteln vor allem eines: Wohlgefühl.
Ein Dauerbrenner in der Modewelt ist die Jeans. Und dieses Jahr heißt es: „Jeans, Jeans, Jeans!“ Egal ob als Hose, Bluse, Kleid oder Jacke – „Hauptsache Denim“, kündigte Moderatorin Patrizia Holtermann an. Und das in allen erdenklichen Waschungen!

1-tani-modenschau-bearb-kl
Locker und lässig geht es in den Modesommr 2017! Bei der Modenschau im Modehaus Siebeneck präsentierten die Models die neuesten Treds. Foto: Tina Nitsche

Die 80er lassen grüßen
Und wie werden die zum Hingucker? Mit dem erklärten Accessoire der 80ies natürlich. Die sind nämlich irgendwie überall! Mädels schnallt Euch an! Und das wörtlich: Die breiten Taillengürtel sind zurück und gehören zu den absoluten Must-Haves in diesem Sommer. Sie werten nicht nur ein schlichtes Hemdkleid oder eine Bluse auf, sondern werden in Kombination mit der Jeans zum echten Eyecatcher. Ach ja, erwähnt werden sollte auch, dass Tüll nicht nur etwas für Ballerinas ist. Denn genau wie Rüschen oder Pailletten sorgt er für verspielte Akzente und den femininen Touch im Bereich Abendmode, die 2017 einen Hang zum Kurzen hat, figurbetont daherkommt und auch die kräftigen Farbelemente nicht missen lässt.
Die Zeichen stehen damit auf Wohlfühlsommer! Denn modisch kommt der variantenreich daher, wie die Models eindrucksvoll darboten. Bunt, auch mal mit floralen Drucken und ausgefallenen Schnitten! „Da ist für jeden Geschmack und für jede Altersklasse etwas dabei“, stellten die Gäste der Modenschau bei Siebeneck begeistert fest. Tina Nitsche

4-tani-modenschau--bearb-kl
Die Jeans ist absolut angesagt im Modesommer 2017. Und das für jede Altersklasse. Frau kombiniert sie mit leichtem Mantel und weißer Bluse und erzielt dadurch den sporlich-chicen Look. Foto: Tina Nitsche
3-tani-modenschau-bearb-kl
Ohne Jeans läuft nichts im Modesommer 2017. Denn Jeans in allen Waschungen und dazu noch gekrempelt sind mega in. Foto: Tina Nitsche
9-tani-modenschau-bearb-kl
Sweatshirt-Stoff ist alltagstauglich im Modesommer! Steht er doch auch bei Hosen für Wohlgefühl! Foto: Tina Nitsche
tani--modenschau-bearb-kl
Das bewährte Team an Models brachte dem Publikum bei der Modenschau im Modehaus Siebeneck die neuesten Sommertrends näher. Foto:Tina Nitsche
Werbeanzeigen

Ein echtes Prachtexemplar – Die Vogeltaufe

Ein echtes Prachtexemplar - Die Vogeltaufe

„Pass up Füer“ – auf diesen Namen hört der wohl schönste Vogel, der jemals an Schlingermanns Weide auf der Stange thronte und der in Kürze von den Bürgerschützen Ascheberg zur Jagd freigegeben wird, wenn das große Schützenfest tradtitionell an Christis Himmelfahrt steigt. Foto: Tina Nitsche

Für die Fußballfans: Der SV Herbern 1 behält einen Punkt zu Hause

Für die Fußballfans: Der SV Herbern 1 behält einen Punkt zu Hause

Ganz kurz notiert: Landesligist SVH1 trat bereits heute schon gegen den SV Eintracht Ahaus an! Die Partie auf dem Sportplatz Werner Straße endete 1:1, somit konnte die Bentrup-Elf einen Punkt zu Hause behalten, hat ihr eigentliches Ziel, nämlich einen Sieg einzufahren, jedoch verpasst! Daniel von der Ley erzielte den Treffer für die Blau-Gelben. Der Ostersonntag gestaltet sich für die heimischen Fußballfans eher langweilig, denn die Kicker gehen erst am Ostermontag auf Punktejagd. Der TuS Ascheberg empfängt um 15 Uhr Westfalia Wethmar, der SV Davaria hat parallel die SG Selm zu Gast und die Herberner Reserve trifft um 13 Uhr auf Vinnum. Tina Nitsche