Hand in Hand durch sechs Jahrzehnte

Paula und Bernhard Roters feiern Diamanthochzeit
HERBERN. Mit guter Laune und einem Lachen auf den Lippen, lässt sich alles schaffen im Leben.
Da vergehen die Jahre im Flug. „Die Zeit, ich weiß nicht wo sie geblieben ist“, sagt Paula Roters. „Aber soviel steht fest, in 60 Jahren da hat sich viel geändert“, fügt ihr Mann Bernhard grinsend hinzu.
Nur eines nicht: Ihre Liebe zueinander. Sechs Jahrzehnte gehen Paula und Bernhard nun schon gemeinsam ihren Lebensweg. Ein Rezept, „das gibt es dafür nicht“, macht Bernhard Roters deutlich. Wohl aber ein paar wichtige Komponenten. „Wir haben immer Hand in Hand gearbeitet“, sagt Paula Roters. „Und ziehen immer an einem Strang, das ist wichtig“, steuert Bernhard ein weiteres Element hinzu.
So haben sie ihr Leben gemeistert. Eines, das von Arbeit geprägt war. Denn während der Holzarbeiter beim Holzhandel Rehschopp seine Brötchen verdiente, managte seine Frau nicht nur den Haushalt und erzog die fünf Kinder, sondern kümmerte sich auch um 40 Morgen Land. Denn die Landwirtschaft im Nebenbetrieb musste schließlich auch dann laufen, wenn der Hausherr nicht da war. „Das war nicht immer ganz einfach“, gibt die 82-jährige zu. „Ja, dazu muss man(n) eine gute Frau haben“, lobt Bernhard Roters. Er hat sie gefunden, damals beim Horner Schützenfest, wo Paula, geb. Reher und Bernhard Roters sich kennengelernt haben.
„Damals wohnte sie noch in Forsthövel, da kam mein Opa auch her.“ Bernhard selber kommt aus Horn, da sind er und seine Frau auch heute noch zu Hause. Denn nach der Hochzeit am 14. Juni 1955 sind sie in Bernhards Elternhaus gezogen. Und natürlich sind sie auch den Horner Schützen immer treu geblieben. Ansonsten zählte Kegeln mit ihrem Club „Die fidele 13“ zu ihren Hobbys. Mehr Zeit blieb nicht für Hobbys.
Erst seitdem sie im Ruhestand sind, sind auch mal Urlaube möglich. „Das A und O ist doch, das wir uns bewegen und uns selbst helfen können“, sagt das Jubelpaar zufrieden. Langeweile hatten sie nie und haben sie auch jetzt nicht. Die große Familie hält jung. „Und zwischendurch mal ein Schnäpschen für die Gesundheit“, fügt Paula verschmitzt hinzu. Ihr innigster Wunsch zur Diamanthochzeit: „Das wir gesund bleiben und in aller Ruhe fröhlich gemeinsam leben können“.
Zum Fest gratulieren die fünf Kinder, 14 Enkel, zwei Urekenkel, Verwandte, Freunde, Nachbarn und Bekannte. Tina Nitsche

Advertisements