Geht der Plan auf?

Schießriege der Ascheberger Bürgerschützen will Jagd auf den Königsvogel machen
ASCHEBERG. Die Schießriege der Bürgerschützen Ascheberg hat einen Plan. „Für das anstehende Schützenfest“, verrät Schießriegenleiter Stefan Högemann grinsend. Denn da wollen die Mitglieder aktiv an der Vogelstange mitmischen, und gerne dem Königsvogel den Garaus machen. Es wäre die Krönung in einem ganz besonderen Jahr.
„Denn wir feiern unser 50-jähriges Bestehen“, ergänzt Raphael Kröger. Er hat mit Stefan Högemann und Stefan Hölscher den Königsvogel erbaut. Der Name des königlichen Vogels: „Shooters eleven“. Eine Art Ankündigung versteckt sich dabei schon in der Namenswahl. Denn wie diesem Vogel an seinem Federkleid abzulesen ist, hat die Schießriege schon zehn Könige gestellt. Mit Bernie Wielage sogar den ersten Kaiser des Schützenvolkes der Ascheberger Bürgerschützen. Mit Patti Drees, Christian „Tilli“ Tillkorn, Arno Bentlage und Ludger Borgmann vereint die Schießriege aktuell sogar gleich vier potentielle Kaiser in ihren Reihen.
„Wer weiß“, schmunzelt Högemann, vielleicht können wir ja sogar nach Norbert Rüschenschmidt, noch einmal die Kaiserära ausrufen. Die Gestaltung von „Shooter’s“ Eleven“ ist eine Gemeinschaftsproduktion. „Daran waren wir alle, also unsere ganze Schießriege, beteiligt“, verrät Stefan Högemann und macht damit deutlich, dass der Teamgeist in dieser Riege groß geschrieben wird. Nun wollen sie alle vor allem eines: Am liebsten die neue Majestät stellen. Das sie treffsicher sind, das haben sie schon beweisen. Denn beim Wanderpokalschießen hat die muntere Truppe richtig abgeräumt und den Titel eingefahren. Mit Bajram Ibraim stellten sie dazu noch den besten Einzelschützen. Wenn das kein gutes Omen ist!
Nun fiebert die Schießriege dem großen Fest und dem Wettstreit um die Königswürde entgegen. Und eines ist klar: Sie werden eingreifen in den Kampf um die Königswürde. Schließlich haben die Jungs einen Plan. Und der lautet: „Wir stellen den Nachfolger von Kaiser Nobbi!“ Ob dieser Plan dann aufgeht, „das bleibt natürlich abzuwarten!“ so Stefan Högemann. Tina Nitsche

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s